Ref: 0

Fivefingers

Als Zehenschuh bzw. Fivefingers bezeichnet man einen Schuh, der über eine dünne und flexible Sohle verfügt. Vorne ist der Schuh so geformt wie ein Fuß, sprich er hat fünf Zehen. Man verwendet häufig für Zehenschuhe bzw. Fivefingers auch die Bezeichnung Barfußschuh. Der Grund dafür liegt darin, dass dieser Schuh ein barfußähnliches Gehen ermöglichen soll. Das Verletzungsrisiko wird in dieser Art von Schuh gleichzeitig vermindert, weil nichts reibt und drückt. Schon im Jahr 1907 wurde ein Patent auf einen Lederschuh erteilt, der ebenfalls über eine derartige Front verfügte. Hierbei handelte es ich um einen Schlupfschuh. Heute verfügen die Fivefingers in der Regel über Klettverschlüsse.

Barfußschuh mit Gummisohle
Die neueren Modelle sind heute nicht mehr aus Leder, sondern verfügen über eine Sohle aus echtem Gummi. Dies gibt dem Träger vor allem auf Bootsblanken einen sicheren Stand und erhöht die Rutschfestigkeit. Das heißt diese Schuhe sind ideal für Yachtbesitzer und Segler geeignet, ebenso für Menschen, die durch Wälder wandern, in denen sie auf einen robusten Untergrund ohne Steine und ohne Äste auf sie wartet. Gut klettern kann man mit Zehenschuhen auch.

Kontakt zum Untergrund
Fivefingers verfügen über eine besonders dünne und flexible Sohle. Ein Fußbett haben diese Schuhe nicht. Dank der dünnen Sohle wird für den Träger von diesen Schuhen die Bewegung der Zehen unterstützt. Außerdem werden Untergrund und Struktur beim Laufen für den Trägern sehr viel besser spürbar.